top of page

Selbst entdecken: Die Magie des Achtsamen Essens im Einklang mit deiner Yoga-Praxis

In unserer hektischen, hochtechnisierten Welt, in der wir oft im Eiltempo gegen die Uhr leben, scheint die Kunst des bewussten Genießens auf der Strecke zu bleiben. Doch gerade in dieser schnelllebigen Zeit, in der Multitasking als Tugend gilt und wir uns oft von einer Verpflichtung zur nächsten hetzen, gibt es einen kostbaren Moment der Stille und Achtsamkeit, den wir nicht übersehen sollten - das achtsame Essen.


Wie bei unserer Yoga-Praxis, die uns lehrt, im gegenwärtigen Moment zu sein und auf unsere inneren Signale zu hören, lädt uns auch das achtsame Essen dazu ein, uns selbst und unsere Umgebung bewusster wahrzunehmen. In diesem Blogeintrag möchten wir euch einladen, gemeinsam die Reise des achtsamen Essens zu erkunden und zu erfahren, wie diese Praxis nicht nur eure Ernährung, sondern auch eure Yoga-Praxis und euer ganzes Leben bereichern kann. Taucht ein in die Welt des achtsamen Genießens und erfahrt, wie es euren Geist und euren Körper in Einklang bringt.



Inmitten des Trubels unserer 24/7-Welt, in der wir uns gegen die Uhr hetzen und die Fähigkeit zum Multitasking oft als Tugend gefeiert wird, geht oft etwas Kostbares verloren. In dieser hypervernetzten Ära ist es zur Norm geworden, schnell etwas zu essen auf dem Weg zu einem Treffen oder E-Mails durchzusehen, während man eine Mahlzeit zu sich nimmt. Wir übersehen häufig eine der schönsten, aber leicht übersehbaren Freuden des Lebens - die Kunst, eine Mahlzeit achtsam zu genießen.


Achtsames Essen ist nicht nur ein weiterer Diättrend; es ist eine achtsame Revolution, die uns dazu ermutigt, uns zu verlangsamen, unser Essen zu genießen und die sinnliche Erfahrung des Essens neu zu entdecken. Es geht darum, voll und ganz im Moment präsent zu sein und darauf zu achten, was und wie wir essen.


Genieße jeden Bissen: Schmecke die Aromen, Texturen und Düfte deines Essens. Lasse die Freude am Essen in jedem Moment auf dich wirken, so wie du die Freude am Yoga in jeder Asana spüren kannst. Denke daran, dass jedes Lebensmittel, das du isst, eine Quelle der Energie und Nahrung für deinen Körper ist, ähnlich wie die Energie und Vitalität, die du während einer Yogastunde gewinnst.


Iss mit Absicht: Verstehe deine Hungerzeichen und esse nur, wenn du wirklich hungrig bist, nicht aus Langeweile, Stress oder Gewohnheit. Genauso wie du deine Yoga-Praxis mit einer klaren Absicht beginnst – sei es, um Flexibilität zu erhöhen, Stress abzubauen oder Achtsamkeit zu kultivieren – so kannst du auch deine Mahlzeiten mit einer Absicht beginnen. Frage dich, was dein Körper wirklich braucht, und wähle Nahrungsmittel, die ihm guttun.


Keine Ablenkungen: Schalte die Bildschirme aus und lege deine Geräte beiseite. Essen sollte eine konzentrierte Tätigkeit sein, nicht etwas, das man neben der Arbeit oder beim Durchscrollen des Handys tut. In der gleichen Weise, wie du dich während einer Yoga-Session von äußeren Ablenkungen abschirmst, ermöglicht das Essen ohne Ablenkung eine tiefere Verbindung zu deinem Körper und deinem Geist.


Iss langsam: Nimm dir Zeit, jeden Bissen gründlich zu kauen. Dies fördert nicht nur die Verdauung, sondern ermöglicht es dir auch, deine Mahlzeit in vollen Zügen zu genießen. Ähnlich wie du in einer Yoga-Position verweilst, um die volle Dehnung und Stärkung zu erfahren, nimm dir Zeit, um die Geschmacksrichtungen und Textur deiner Mahlzeit zu erkunden.


Höre auf deinen Körper: Achte auf die Signale deines Körpers bezüglich Hunger und Sättigung. Lerne, körperlichen Hunger von emotionalem Hunger zu unterscheiden. In deiner Yoga-Praxis achtest du auf die Signale deines Körpers, um die richtige Pose einzunehmen und Verletzungen zu vermeiden. Genauso kannst du auf die Bedürfnisse deines Körpers achten, um eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu praktizieren.


Die Praxis des achtsamen Essens bietet tiefgreifende Vorteile für das mentale Wohlbefinden, wie die Reduzierung von Stress und die Verhinderung von emotionalem Essen. Es schärft deine Sinne und eröffnet dir die Möglichkeit, dich selbst und deine Essgewohnheiten besser zu verstehen.



Hier ist ein Toast darauf, nicht nur unseren Körper, sondern auch unseren Geist mit jedem achtsamen Bissen zu pflegen. Genauso wie Yoga eine Reise zur Selbstfindung und inneren Harmonie ist, kann achtsames Essen zu einer Reise der Selbstentdeckung und des Wohlbefindens werden. Möge jede Mahlzeit eine Gelegenheit sein, sich selbst zu begegnen und die Fülle des Lebens in vollen Zügen zu genießen.



Namaste, Eure Kerstin

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page